Sie interessieren sich für eine biodynamische Körperpsychotherapie nach Gerda Boyesen? Dann finden Sie hier Informationen über Wirkungsweise, Indikationen, den Verlauf einer Sitzung und einer Therapie bei mir. Sie erfahren hier auch etwas über Gerda Boyesen, die diese Methode entwickelt hat und natürlich lernen Sie auch mich ein wenig kennen.

Über den Körper die Seele heilen!

Mit Biodynamischer Körperarbeit behandle ich die Psyche oder etwas altmodischer ausgedrückt: Die Leiden der Seele sind das Ziel der Behandlung. Berührung berührt auch alte Konflikte: Durch biodynamische Körperpsychotherapie kommen Sie über Ihren Körper mit ungelösten alten Konflikten in Kontakt. Wenn Sie sich in der Begegnung emotional gehalten fühlen, können sich diese mit der körperlichen Anspannung lösen. Gerda Boyesens große Entdeckung ist die psychische Bedeutung der Peristaltik für diesen Prozess.

Biodynamik ist also keine diagnostische Körperarbeit und keine körperliche Behandlung irgendwelcher körperlicher Symptome.

Für wen ist diese Therapieform geeignet?

Menschen, die sich für eine Körperpsychotherapie entscheiden, haben zu wenig respektvollen Umgang mit ihrem Körper und ihrer Seele in ihrer Kindheit erfahren und eine Sehnsucht danach behalten. Viele Menschen spricht Gerda Boyesen in Artikeln, Interviews, ihren Büchern an durch ihre Methode, die eine tief greifende und zugleich sanfte Befreiung ermöglicht. Gerda Boyesen hat mir einmal gesagt, dass oft KlientInnen nach einer Analyse oder Gesprächstherapie zu ihr kamen. Der umgekehrte Weg läge näher, dass nämlich die Primärperson (der Mensch, als der wir geboren wurden) zuerst durch ihre Körperarbeit gestärkt wird.

Für Biodynamiker ist der Körper der primäre therapeutische Zugang.